Geld verdienen mit eigenen Fotos und Bilder

Ihr fotografiert gern? Professionell oder Semi-Professionell? Dann habt Ihr euch vielleicht schon einmal überlegt mit euren eigenen Fotos Geld zu verdienen? Das ist möglich, und dank Internet sogar relativ leicht. Doch was alles nötig ist um auch einen nennenswerten Betrag mit den eigenen Fotos zu verdienen, das haben wir auf dieser Seite zusammengefasst.

Geld verdienen mit eigenen Fotos und Bildern

Wir haben uns nach Erfahrungen von Fotografen und Hobbyfotografen umgeschaut. Denn nichts ist besser als echte Erfahrungen von Leuten zu bekommen, die schon selbst mit Ihren eigenen Fotos Geld verdienen.

Geld mit eigenen Fotos / Bilder verdienen – ein toller Erfahrungsbericht:

Hallo zusammen, heute ganz ein schwieriges Thema. Ihr habt alle gefragt wie verdammt noch mal kann man mit Fotografie Geld verdienen? Ich habe mir dazu jetzt Hilfe genommen, weil in manchen sachen weiß ich nicht wie das mit dem Geld verdienen klappt.

Auf jeden Fall wollen ein bisschen darüber erzählen wie man mit Fotografie, also eigenen Bildern, Geld verdienen kann. Wie man das am besten machen kann oder soll, und was man nicht machen soll, wovon man absolut die Finger lassen sollte. Mit was wollen wir beginnen? Mit etwas ganz Schlimmen, nämlich der Stockfotografie.

Geld verdienen Fotos Bilder
Geld verdienen mit Fotos / Bilder

Geld verdienen mit dem Verkauf eigener Fotos beu Stock Agenturen

Ihr kennt wahrscheinlich noch andere Stock Agenturen, da lädt man Bilder hoch. Man braucht sehr viel Zeit um die Fotos zu beschlagworten, man muss die ganze Rechte beachten, zum Beispiel Gebäude die nicht euch gehören, die dürfen überhaupt nicht aufs Foto.

Und man braucht auch viele viele Bilder um auf einen nennenswerten Verdienst zu kommen. Ich habe schon gehört es gibt Leute die es mit Fotolia zum Millionär geschafft haben. Die gibt es bestimmt, aber das sind dann ganz seltene Ausnahmen. Also ich habe es selbst auch versucht, mit Fotolia Geld zu verdienen, ich glaube ich habe insgesamt 70 Euro verdient mit meinen eigenen Fotos.

Aber ich habe mich dabei nicht übernommen mit Fotolia, es war nur ein kleiner Test. Weil ich habe Bilder hochgeladen, ich habe sogar extra Food Fotografie gemacht für Fotolia, und ich kriege immer so ganz fröhliche Meldungen von Fotolia: Hallo du hast es geschafft, du hast ein Bild verkauft für 1,27 Euro.

Besser sind da die normalen Bildplattform, nicht dass man davon im Luxus leben kann, aber ein bisschen Nebenverdienst kann man da schon verdienen.

Der Markt ist überschwemmt mit Bildern, egal ob man auf eine normale Bilder Plattform geht, oder auf eine Plattform wo dann Stockfotos zu sehen sind. Aber ich nenne es mal ein paar Beispiele: WhiteWall, Fine Art Painting, Posterlounge. Das sind Bilder Plattformen, wo man zb. sagt, man kann jetzt dort: Blümchenbilder, Tierbilder, Urlaubsbilder kaufen. Und nicht nur als Postkarte, sondern als großes Leinwand Bild. Als Alu-Dibond bis hin zur Tapete oder sogar Teppich.

Höherer Gewinn mit eigenen Bildern

Und wenn man dort dreinschaut, dann stellt man fest, das sind Bilder, die wir auch machen können. Beim Verkauf bekommt man zwischen 15 bis zu 25 Prozent vom Verkaufserlös.

Das ist okay. Ich habe einmal ein Bild verkauft für gutes Geld. Das war ein sehr großes Bild mit entsprechend hochwertigem Material. Das hat 1000 Euro gekostet. Das hat jemand gekauft, in dem Fall habe ich glaube 15% bekommen.

Das komplette Video sehen Sie jetzt hier:

Ein weiteres Video des Youtubers Peter zeigt euch 10 Schritte die nötig sind, um erfolgreich eure eigenen Bilder zu Geld zu machen.

10 Schritte um mit Bildern / Fotos Geld zu verdienen:

Servus der Peter hier. Und heute haben wir mal wieder ein schönes Thema „Bilder zu Geld machen“, und in dem ersten Teil heute zeig ich euch ein wenig dazu. Hier geht’s nun um die zehn Schritte, die zehn grundlegenden Schritte. Und morgen im zweiten Teil geht es um die Erweiterten 5. Fange ich mal an, ich habe es natürlich wieder ein bisschen gescriptet. Nummer eins: du brauchst eine E-mail Adresse, klingt jetzt wieder banal, aber ich fange immer ganz einfach an, aber das steigert sich schon noch.

Mache eine E-Mail-Adresse, am besten Vorname punkt Nachname at gmx.de, oder web.de. Und du solltest dir auch ein einprägsames, für dich ein einprägsames neues Passwort wählen.

Ich würde so ein bisschen durchgängig machen, weil da musste ich jetzt noch bei verschiedenen anderen Dingen anmelden.

Kommen wir schon zu Punkt 2. Du möchtest damit Geld verdienen, heißt deine eigenen Bilder zu Geld machen. Eröffne also ein PayPal-Konto, auch da wieder Vornamen, Nachnamen, eben genau diese erstellte E-Mail-Adresse nehmen. Und du brauchst natürlich auch wieder ein Passwort.

Jetzt wenn du diese 2 Punkte erledigt hast, kannst du dich bei einer Bildagentur anmelden. Du kannst dich bei verschiedenen anmelden, und kannst dich auch bei Fotolia, die zu Adobe, gehört anmelden. Doch du kannst dich auch nur da anmelden, ich werde viel von denen erzählen, weil ich mich da bei denen recht gut auskenne.

Also machst du die Anmeldung jetzt, früher musste man einen Eingangstest machen, das musst du jetzt nicht mehr. Einfach nur Anmelden, mein Tipp ist aber, dass du die ersten zehn Bilder die du hochlädst, richtig gute Bilder nimmst. Irgendwie wird auch so ein bisschen geschaut wie hoch eine deine Ablehnungsquote ist, und wie sehr die Bilder angenommen werden.

Wenn alles abgelehnt wird von dir, dann kann es sein, dass du ganz lange warten musst bis es mal angenommen wird.

Dann sind wir bei Punkt 4. Bevor du loslegst musst du dich inspirieren, mein ganz großer Tipp ist, immer Tageszeitung lesen, Nachrichten gucken. Auch so Magazine lesen. Diese kannst du auch online angucken, zb. die Apotheken Rundschau.

Ich finde persönlich diesen Tipp als allerbesten wo du jetzt Geld verdienst. Also ich bin der Freund von still Life. Zum Beispiel momentan ein aktuelles Thema, das die Feuerwehrleute zum Beispiel nicht mögen, dass man beim Unfall filmt und fotografiert vom Handy, aus dem Auto raus.

Nun fotografierst du einen Feuerwehrwagen und machst ein Foto von einer Hand mit dem Handy / Smartphone und das durchgestrichen.

Zum aktuellen Zeitpunkt kannst du ganz viele Bilder damit verkaufen. So würde ich jetzt nicht einfach irgendwelche andere Bilder Stories kopieren. Wenn du dieses Bild hast, das könnte die Presse aktuell gut gebrauchen. Tageszeitungen kaufen auch über Bildagenturen.

Die restlichen Tipps und Tricks zum Thema Geld verdienen mit den eigenen Fotos sehen Sie weiter im Video:

So und nun könnt Ihr loslegen, verdient Geld mit euren selbt gemachten Videos. So könnt Ihr in neue Foto Ausrüstung investieren.

 

Mehr Möglichkeiten:
Geld mit Umfragen verdienen
Geld mit Blutspende